Wie wichtig ist Musik für Kinder?

Jul 27, 2020

Kinder, die singen, tanzen oder nur mit Lauten experimentieren, profitieren ein Leben lang davon. Wie Eltern den Kleinen die Welt der Musik nahebringen 

Musizieren fördert das Sozialverhalten

Nach seiner Studie mit dem Sozialwissenschaftler Professor Michael Feldhaus beeinflusst gemeinsames Singen und Musizieren zum Beispiel das Miteinander in der Familie sehr positiv. Die Eltern bewerten das Sozialverhalten ihrer Kinder besser, das Verhältnis untereinander ist vertrauter als in anderen Familien. Dabei kommt es nicht darauf an, die richtigen Töne zu treffen oder sonstige musikalische Leistungsgedanken zu verfolgen. Vielmehr geht es um Wahrnehmung, Augenkontakt, gemeinsame Bewegung und – vor allem – Freude an der Musik.

Klassische Kinderlieder als Brücke zwischen Generationen

Schon Babys von knapp einem Jahr reagieren auf die Musik. "Sie schauen sich ganz viel von ihren Eltern ab, lernen durch Beobachten, Nachahmen und endloses Wiederholen. Zum Beispiel einen Kniereiter für morgens, der positiv auf den Tag im Kindergarten einstimmt, oder ein Lied, zu dem Mama und Papa ihr Kind in einer Decke schaukeln, wenn alle wieder zu Hause sind. Nicht nur neue Lieder, auch klassische Kinderlieder gehören in jedes Kinderliedregal. Sie sind deshalb so beliebt, da sie einfach sind und weil sie eine Brücke zwischen den Generationen bieten.

Musik macht Freude – Los geht !